Container als optimale Lösung für den Notfall

Container als wirtschaftliche Lösung für Start-ups

Ob es um eine günstige Bürolösung für Start-ups geht oder um vorübergehende Baumaßnahmen, Container bieten sich für verschiedene Problemstellungen an.

Diverse Container für Start-ups und für andere Bereiche

Den einen Standardcontainer scheint es kaum zu geben. Mit der erhöhten Flexibilität kommt es in verschiedenen Bereichen zu einem unvermuteten Mehrbedarf an Platz. Teilweise wünschen sich junge, wenig finanzstarke Unternehmer zusätzliche Räumlichkeiten für die Büros, in anderen Fällen benötigt man mehr Platz für ein Jugendzentrum.

Die folgenden Kategorien gewinnen seit einigen Jahren an Bedeutung:

  • Bürocontainer,
  • Sanitärcontainer,
  • Wohncontainer

Je nachdem, für welchen Einsatz die Container benötigt werden, ist eine etwas bessere Isolation erforderlich oder ein bestimmtes Format. Im Folgenden sollen die interessanten Modelle etwas näher beschrieben werden. Anhand der folgenden zwei Beispiele lassen sich die Vorzüge der Container gut demonstrieren.

Beispiel 1: Der Bürocontainer

In Karlsruhe wurde eine Bürolandschaft aus insgesamt 70 Containern zusammengestellt. Hier findet man nicht nur kreative Start-up Unternehmen: Auch Cafés gehören zu dem modernen Kreativgründungszentrum in Karlsruhe.

Die Containersiedlung bietet ausreichend Platz für die Start-ups und schafft eine kreative, zukunftsorientierte Stimmung. Durch das charakteristische Design ist ein gewisser Industrie-Charme vorhanden, der die Inspiration der jungen Unternehmer anregt. Die Gründerszene profitiert von dieser ungewöhnlichen Lösung.

Im Vergleich zu den Coworking Spaces haben die einzelnen Start-ups jeweils ihre eigenen Räume, sodass sich niemand gestört fühlt. Dennoch kann man sich im Bedarfsfall mit den anderen austauschen und an gemeinsamen Ideen arbeiten. Ungestörtes Arbeiten auf der einen Seite und die verstärkte Interaktivität auf der anderen Seite, das hat viele Vorzüge, die von den Start-ups gerne genutzt werden. Es ist also nicht verwunderlich, dass vor allem die oberen Container-Etagen im Perfekt Futur von Karlsruhe schnell Mieter fanden.

Beispiel 2: Der „soziale Container“

In Müllheim hatten die Jugendlichen eine Zeit lang keinen vernünftigen Treffpunkt. Das frühere Jugendzentrum in der Bärenfelsstraße war nach einem Wasserschaden nicht mehr zu nutzen. So suchte man nach einer mobilen Lösung.

Schließlich behalf sich die Stadt mit einer Containerlösung: So entstand eine flexible Raumeinheit, die auf dem Schulgelände der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule für mehr Platz sorgt. Den Schülern stehen etwa 50 m² zur Verfügung: Hier gibt es einen Tischkicker, einen Billardtisch und eine Tischtennisplatte.

Zusätzlich erhalten die Kinder hier Getränke und Mahlzeiten. Die Organisatoren freuen sich darüber, den Jugendlichen diesen Raum anbieten zu können. Der Container ist natürlich mit einer Heizung ausgestattet, zudem ist eine Küche vorhanden.

 

Die verschiedenen Arten der Container können passend zu dem jeweiligen Vorhaben ausgewählt werden. (#01)

Die verschiedenen Arten der Container können passend zu dem jeweiligen Vorhaben ausgewählt werden. (#01)

Das Potenzial der Container

Die klassischen Frachtcontainer haben ein großes Potenzial, das inzwischen immer häufiger von Start-ups genutzt wird. Jungunternehmer haben oft eingeschränkte finanzielle Mittel, gleichzeitig wünschen sie sich viel Flexibilität. Bis vor einigen Jahren fiel die Entscheidung daher oft auf die Coworking Spaces, die günstig waren und auch kurzfristig gemietet werden konnten.

Mittlerweile haben die Container jedoch mehr Interessenten als die Coworking Spaces, die gewisse Einschränkungen mit sich bringen. In dem Bürocontainern ist erstaunlich viel Platz, und wenn dieser nicht ausreichen sollte, mietet man noch einen zweiten.

Immer mehr Städte bieten Bürocontainer für kleine, junge Unternehmen an. In der Gründerszene ist die Akzeptanz sehr groß. Allerdings sollte man sich mit den verschiedenen Modellen beschäftigen und sich außerdem überlegen, ob man einen Container kauft oder ihn nur vorübergehend mietet.

Bürocontainer und mögliche Modifikationen

Bei Fragen zur Ausstattung der Container ist es sinnvoll, sich an einen Profi zu wenden. Das Unternehmen Braun Container beispielsweise bietet ihren Kunden verschiedene Container-Varianten an. Zu den Serviceleistungen von Braun Container  gehört es, diese nach Bedarf individuell auszustatten und modifizieren.

Durch eine individuelle Containerlösung wird aus dem Standardmodell ein spezialisiertes Büro. Verschiedene Modifikationen sind möglich, beispielsweise:

  • Der Einbau von Trennwänden,
  • zusätzliche Fenster,
  • eine andere Containerfarbe oder Lackierung,
  • eine verstärkte Isolierung,
  • die Anpassung der Elektrik.

Durch die geeigneten Veränderungen verwandelt sich der einfache Container in ein Büro, das allen Wetterbedingungen standhält und eine perfekte Arbeitsumgebung bietet. Man kann einen Teppich verlegen lassen, die Heizung aufrüsten und feste Elemente einfügen, welche die idealen Bedingungen zum Arbeiten herstellen.

Ob es um vorübergehende Baumaßnahmen geht, um Transporte oder um das Sammeln von schrottreifen Geräten: Für die unterschiedlichen Wünsche gibt es immer die passenden Container. #02)

Bedarfsgerechte Containergebäude

Grundsätzlich wurden die Großraumcontainer dazu entwickelt, große Mengen von Gütern zu lagern und zu transportieren. Diese Frachtbehälter stehen in unterschiedlichen Abmessungen zur Auswahl, allerdings orientieren sich die meisten an den Normgrößen. Durch diese Standardisierung ist das Stapeln unproblematisch, zudem lässt sich der vorhandene Platz optimal nutzen.

Das ist nicht nur beim Transport auf Frachtern und bei der Terminal-Lagerung vorteilhaft, sondern auch bei der Nutzung für Containergebäude. Inzwischen gibt es Container in Raumzellenbauweise, die durch ihre verbesserte Isolierung und durch die Türen und Fenster zum Mobilheim oder zum flexibel einsetzbaren Büro werden.

Die Anbieter haben neben den praktischen Wohncontainern auch Toilettencontainer und sogar Schulcontainer im Programm. Mit der optimierten Ausstattung dienen die rechteckigen Module als solider Aufenthaltsraum.

Wichtige Details bei den Umbaumaßnahmen der Container

Wenn ein Container entsprechend der Bedürfnisse des Start-ups modifiziert werden soll, müssen viele Details genau abgesprochen werden. Im Prinzip können fast alle Elemente verändert werden. An den Wänden, der Decke und dem Boden können Teile eingebaut oder Öffnungen angefertigt werden. Lüftungsgitter, Türen oder ein doppelter Boden sind beispielsweise möglich. Zudem können die Kunden spezielle Wünsche hinsichtlich der weiteren Ausstattung und des Designs äußern.

Abhängig von der Bauweise kann die Raumaufteilung variabel bleiben. So lassen sich die Wände oder andere Elemente gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt umpositionieren oder wieder entfernen. Es gibt jedoch auch Modifikationen, die dauerhaft eingefügt werden, zum Beispiel ein Doppelboden oder ein verstärkter Rahmen.

In enger Absprache von Kunde und Anbieter wird eine detaillierte Zeichnung mit allen Spezifikationen angefertigt, um Missverständnisse auszuschließen. Ähnlich wie bei einer Bauzeichnung hat man bis zur Realisierung die Möglichkeit, eventuelle Korrekturen vorzunehmen. Nach der Durchsicht dieser Planung erfolgt ein Überblick über den Arbeitsaufwand, der die Basis für die genaue Kostenaufstellung bildet.

Inzwischen gibt es immer mehr "Containerdörfer", bei denen mehrere Containergebäude eine Einheit bilden. (#02)

Inzwischen gibt es immer mehr „Containerdörfer“, bei denen mehrere Containergebäude eine Einheit bilden. (#02)

Modulcontainer für die kurz- und langfristige Nutzung

Die typischen Containergebäude bestehen aus mehreren Elementen, die teilweise sogar übereinandergestapelt werden. Mit ihrer zweckmäßigen Beschaffenheit ermöglichen sie es, hier eine Zeit lang zu arbeiten oder zu wohnen. Inzwischen gibt es immer mehr „Containerdörfer“, bei denen mehrere Containergebäude eine Einheit bilden.

Die Idee, mit Containern zu arbeiten, führt zu cleveren und teilweise auch zu originellen Lösungen.

  • Auf einer Art Hausboot ist ein ganzes Studentenwohnheim aus verschiedenfarbigen Containermodulen entstanden,
  • einige Banken nutzen Container, um ihre Geldautomaten und einen SB-Service darin aufzustellen,
  • die Bundeswehr verwendet die Module, um eine mobile Sanitätseinrichtung bereitzustellen,
  • kurzfristige Unterkünfte für Notfälle lassen sich unkompliziert einrichten.

Die Bürocontainer sind ebenfalls oft in Form von ganzen Gründungszentren zu finden. Hier erübrigt sich die Frage nach der nötigen Stellfläche. Die Vorzüge eines solchen Zentrums zeigen sich in der gegenseitigen Stärkung der benachbarten und miteinander vernetzten Start-ups sowie in den günstigen Mietpreisen der individualisierbaren Container.

In vielen Bereichen sind Modulcontainer eine sichere und unkomplizierte Lösung, beispielsweise wenn es um Baustellenunterkünfte geht, um die Unterbringung von Flüchtlingen oder um mobile, temporäre Labore und Kliniken. (#03)

In vielen Bereichen sind Modulcontainer eine sichere und unkomplizierte Lösung, beispielsweise wenn es um Baustellenunterkünfte geht, um die Unterbringung von Flüchtlingen oder um mobile, temporäre Labore und Kliniken. (#03)

Flexibel bleiben

In vielen Bereichen sind Modulcontainer eine sichere und unkomplizierte Lösung, beispielsweise für temporäre Büros oder für die Einrichtung einer Werkstatt. Start-ups aus vielen Branchen interessieren sich für die flexible Containerlösung.

Trotz ihrer modifizierten Bauweise nehmen die Container nicht mehr Platz in Anspruch, als unbedingt nötig. Ihre modulare Bauweise erlaubt es, jeden Zentimeter auszunutzen. Für die Mieter ist das aus mehreren Gründen interessant. Die Vorteile entstehen einerseits durch die extrem kurze Errichtungsdauer, andererseits durch die Wiederverwendbarkeit. Das wirkt sich positiv auf den Kostenfaktor aus.

Bei Bedarf lassen sich die Containermodule auch mieten. Das ist dann sinnvoll, wenn man so ein Modul nur für den temporären Einsatz braucht. Wenn man hingegen ausreichend Stellfläche hat, lohnt sich der Kauf eines Containers. Manche Unternehmen bleiben in ihren Bürocontainern, auch nach der Gründungsphase. Sie erfreuen sich weiter an der kreativen Atmosphäre und dem industriellen Charme.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Minerva Studio-#01: Bannafarsai_Stock -#02: FooTToo -#03: ChameleonsEye -#04: Alexander Zamaraev

Über 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.