Neues Meinungsportal Erfahrungen.de stärkt seriöse Online-Shops

Neues Meinungsportal Erfahrungen.de stärkt seriöse Online-Shops

Die Simon Holding GmbH ging am 14. August mit ihrem verbraucherfreundlichen und kritischen Bewertungsportal Erfahrungen.de online. Das Portal bietet Kunden und Shop-Inhabern gleichermaßen Vorteile. Jeder Shop bekommt ein eigenes Profil – Kunden erhalten somit alle kaufrelevanten Informationen auf einen Blick, Shops können dank Suchfunktion schnell gefunden werden.

Eine Struktur durch das sich Erfahrungen.de von anderen Meinungsportalen abhebt. Kundenbewertungen werden für Käufer und Online-Shops immer wichtiger und rücken in Zukunft noch stärker in den Fokus.

Simon Holding: Ein aufstrebendes Unternehmen

Die Simon Holding stammt aus der niedersächsischen Stadt Hameln und wurde im Jahr 2013 von ihrem Geschäftsführer Fabian Simon gegründet. Mit Know-how und Erfahrung konnte sich das Unternehmen in den Bereichen Marketing, Entwicklung, E-Commerce und Print breit aufstellen und gut positionieren. Dies geschah nicht zufällig – die Simon Holding legt bei ihren Webseiten immer Wert auf die Vermittlung von Informationen und Wissen zum entsprechenden Themengebiet. Damit hebt sie sich von vielen Konkurrenten in der Branche ab.

Zum Projekt-Portfolio gehört zum Beispiel eine der größten deutschen Webseiten für Gartenmöbel und Gartenausstattung, gartenmoebel.de. Neben entsprechenden Produkten werden die Kunden in einem Ratgeber über verschiedene Themen informiert, die auch als Hilfestellung für den Kauf fungieren. Auch die Domain des Informationsportals für Bewerbungen, Lebenslauf.de, zählt zum Portfolio der Simon Holding. Hier finden Nutzer Informationen zu den Grundlagen einer Bewerbung sowie Neuigkeiten auf dem Gebiet.

Erfahrungen.de ist ein Bewertungsportal, das Kundenerfahrungen zu einem Online-Shop aus verschiedenen Portalen zusammenträgt und nach intensiver Prüfung gesammelt veröffentlicht. (#01)

Erfahrungen.de ist ein Bewertungsportal, das Kundenerfahrungen zu einem Online-Shop aus verschiedenen Portalen zusammenträgt und nach intensiver Prüfung gesammelt veröffentlicht. (#01)

Erfahrungen.de: Mehrwert für Kunden und Händler

Erfahrungen.de ist ein Bewertungsportal, das Kundenerfahrungen zu einem Online-Shop aus verschiedenen Portalen zusammenträgt und nach intensiver Prüfung gesammelt veröffentlicht. Jeder gelistete Online-Shop erhält ein eigenes Profil, auf dem Kunden neben den Erfahrungen anderer auch detaillierte Informationen zu Zahlungsoptionen, Versandarten, Retoure und weiteren Besonderheiten der Händler erfahren. Potenzielle Käufer können sich ohne eine zeitaufwendige Recherche über die Zuverlässigkeit, Seriosität und Sicherheit der Shops informieren. Zusätzlich können die Nutzer in den verschiedenen Kategorien nach für sie passenden Online-Shops suchen. Dank eines Filters werden nur relevante Online-Shops angezeigt.

Ohne Kundenbewertungen kann ein Online-Shop in der heutigen Zeit kaum noch bestehen. Erfahrungen.de bietet daher nicht nur Kunden, sondern auch seriösen Shop-Besitzern einen Mehrwert. Zum einen nutzen die Kunden die Suchfunktion nach Themen und passenden Versandarten der Online-Shops und werden dadurch auf vorher für sie unbekannte Shops aufmerksam. Zum anderen bietet Erfahrungen.de ein kostenloses Gütesiegel für Online-Shops an.

Auf Ihrer Webseite angezeigt, vermittelt das Bewertungssiegel ein erstes Gefühl von Vertrauen und Sicherheit, denn Shops, die unseriös oder unzuverlässig sind, werden sich nicht in einem Bewertungsportal listen lassen. Außerdem können Kunden direkt über das Logo des Bewertungssiegels auf Ihr Shop-Profil von Erfahrungen.de zugreifen. Diese Einfachheit der seriösen Informationsbeschaffung überzeugt viele Kunden.

Kundenbewertungen haben in den letzten Jahren einen hohen Stellenwert eingenommen. (#02)

Kundenbewertungen haben in den letzten Jahren einen hohen Stellenwert eingenommen. (#02)

Die Vorteile von Kundenbewertungen

Kundenbewertungen haben in den letzten Jahren einen hohen Stellenwert eingenommen. Käufer werden immer misstrauischer gegenüber Print-, Fernsehen- oder Onlinewerbung, wohingegen Erfahrungen echter Kunden Vertrauen schaffen. Laut einer Studie des Digitalverbandes Bitcom im Januar 2017 recherchieren zwei Drittel (65 Prozent) der Online-Käufer vor einem Kauf nach Kundenbewertungen zum Produkt. Dabei sinkt bei vier von zehn Käufern das Vertrauen in die Angebote, wenn der Shop keine Kundenbewertungen besitzt. Rund 45 Prozent der Kunden schreiben nach Ihrem Kauf selbst eine Bewertung.

Aus folgenden sieben Gründen sollten Online-Shops daher auf keinen Fall auf Bewertungen verzichten:

  1. Kunden sind von einem Produkt schneller überzeugt, wenn sie viele positive Rezensionen lesen.
  2. Online-Shop können Sie negative Kommentare entschärfen, wenn Sie freundlich und schnell auf die Kritik antworten. Kunden fühlen sich dadurch ernst genommen. Wichtig: Gehen Sie dabei genau auf das Problem ein und verzichten Sie auf
  3. Standardantworten.3. Kundenkritik als kostenlose Marktforschung: Kunden äußern in Bewertungen Kritik und Erwartungen ganz offen – sie müssen die Probleme nur aufgreifen, um an sich zu arbeiten.
  4. „Mund-zu-Mund-Propaganda“ als cleveres Marketing-Tool: Kunden sind skeptisch gegenüber Werbung. Erfahrungen anderer schaffen hingegen Vertrauen.
  5. Besseres Ranking in Suchmaschinen: Durch Kundenbewertungen auf Ihrer Webseite generieren Sie User-Generated-Content. Sie steigen im Ranking der Suchmaschine und Kunden finden schneller zu Ihnen. Gerade für Start-ups ist dies ein wichtiges Tool.
  6. Kundenbewertungen sind ausschlaggebend für den Profit eines Unternehmens. Produkte mit positiver Bewertung erfahren einen Umsatzanstieg von 30 Prozent. Zudem weisen Online-Shops mit Kundenbewertungen generell einen deutlichen Umsatzanstieg auf.
  7. Durch Kundenbewertung sinkt die Abbruch- und Retourenquote. Informationen anderer Kunden, z.B. über die Kleidergröße, gibt Käufern einen Hinweis darauf, wie ein Kleidungsstück ausfällt und verleitet Kunden dazu auf eine kleinere oder größere Größe auszuweichen, die letztendlich besser passt.

Video: angeklickt: 30.09.2011, Amen: Neues Meinungsportal am Start

Mit negativen und kritischen Kommentaren umgehen

Jedes Unternehmen wird mit negativen Kommentaren konfrontiert. Dies ist ärgerlich, insbesondere wenn Sie sich alle Mühe geben. Wer sich für Kundenbewertungen entscheidet, muss sich im Klaren sein: Sie können es nicht jedem Recht machen. Es wird immer vorkommen, dass einige Kunden unzufrieden sind. Erfolgreiche Unternehmen reagieren auf Kritik und wandeln dadurch anfangs schlechte Bewertungen in überaus positive Kritik um.

Eine schnelle Reaktion ist für Kunden sehr wichtig. Je schneller Sie reagieren, desto eher lassen sich Kunden milde stimmen. Kommunizieren Sie mit dem Kunden immer auf sachlicher und freundlicher Ebene. Oft hilft es, wenn Sie dem Kunden ein persönliches Gespräch am Telefon anbieten. Entschuldigen Sie sich ehrlich bei dem Kunden und vermeiden Sie Schuldzuweisungen, auch dann, wenn Sie sich keiner Schuld bewusst sind.

Versuchen Sie eine Lösung zu finden, mit dem beide Parteien zufrieden sind. Liegt die Schuld eindeutig bei Ihnen, zögern Sie nicht und bieten Sie dem Kunden einen Gutschein, einen kleinen Rabatt oder ein Geschenk als Wiedergutmachung an. Viele Kunden sind nicht nachtragend und bewerten die Geste als überaus positiv.

Ein Online-Shop ohne Kundenbewertungen kann in der heutigen Zeit kaum überleben. Doch selbst, wenn Sie wenige Kundenbewertungen vorweisen können, reicht dies oftmals nicht aus. (#03)

Ein Online-Shop ohne Kundenbewertungen kann in der heutigen Zeit kaum überleben. Doch selbst, wenn Sie wenige Kundenbewertungen vorweisen können, reicht dies oftmals nicht aus. (#03)

Kunden bewerten Ihren Shop nicht: Was tun gegen die Flaute?

Ein Online-Shop ohne Kundenbewertungen kann in der heutigen Zeit kaum überleben. Doch selbst, wenn Sie wenige Kundenbewertungen vorweisen können, reicht dies oftmals nicht aus. Je mehr Kundenbewertungen ein Shop besitzt, desto eher kaufen potentielle Neukunden bei ihm ein. Dabei geht es nicht darum, ausschließlich positive Bewertungen zu haben. Vier von fünf Sternen wirken deutlich authentischer auf Kunden, als eine fünf Sternebewertung. Genau diese Authentizität ist wichtig – Internetnutzer wissen, dass nicht alle Bewertungen im Internet der Realität entsprechen.

Daher sollte ein seriöser Anbieter auch als letzten Ausweg niemals zu gefälschten positiven Kommentaren greifen. Die Ursache für eine Flaute in den Kommentaren liegt häufig an der Bewertungsgrundlage. Ein Kunde möchte eine Bewertung möglichst schnell und einfach abgeben. Stößt er auf ein kompliziertes System mit unklarer Struktur, wird er die Seite wieder verlassen. Viele Online-Shops weisen den Kunden auch nicht ausreichend auf die Bewertungsfunktion hin. Es ist ratsam den Kunden mehrmals an diese Option zu erinnern, ohne ihn dabei zu belästigen.

Weitere Maßnahmen, die ein Online-Shop für mehr Kundenbewertungen treffen kann, sind:

  • Registrieren Sie Ihr Unternehmen bei Bewertungsportalen, wie Erfahrungen.de. Auf der Webseite werden Ihre geprüften Kundenrezensionen gesammelt dargestellt, wodurch mehr Kommentare zentriert zusammenkommen, anstatt auf mehreren Webseiten verteilt.
  • Setzen Sie einen entsprechenden Link zu den Bewertungsportalen auf Ihrer Webseite.
  • • Nutzen Sie Social Media wie Facebook oder Twitter, um Kunden an die Möglichkeit zu erinnern eine Bewertung abzugeben.
  • • Erstellen Sie sich ein Google-Placement-Profil. Auch diese Bewertungen werden von Kunden gern gelesen.
  • • Weisen Sie auf einer Rechnung auf die Möglichkeit der Bewertung hin. Dies geht am einfachsten mit einem entsprechenden QR-Code.
  • • Präsentieren Sie aussagekräftige Bewertungen auf Ihrer Startseite.

Verzichten Sie jedoch in jedem Fall auf Gutscheine oder andere Geschenke, die Sie Ihrem Kunden für eine Bewertung anbieten. Dies wirkt nicht authentisch und wenig professionell, da viele Kunden unter diesem Aspekt keine unvoreingenommene Rezension mehr schreiben können.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: nmedia  -#01: Stokkete -#02:   keport  -#03: Myimagine

Über 

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.