Traffic im Online-Business: warum Trafficnetzwerke wie GetMyAds hilfreich sein können

Traffic im Online-Business: warum Trafficnetzwerke wie GetMyAds hilfreich sein können

Egal ob ein Unternehmer sein Geld mit einem Onlineshop, einem Blog oder einem Ratgeber-Portal verdienen will, ohne Traffic fließen im Internet keine Einnahmen. Der Besucherstrom spielt im Online-Business eine zentrale Rolle. Wir erläutern die Bedeutung von Traffic und gehen auf Trafficnetzwerke wie getmyads.com ein.

Traffic als Attraktivitäts-Indikator

Webworker diskutieren seit Jahren über den Stellenwert von Traffic. So wird allgemein der Besucherverkehr auf einer Internetpräsenz bezeichnet. Der Besucherstrom ist wichtig, weil die Attraktivität eines Onlineangebots mit dieser Kennzahl steigt. Während manche Startups dem Traffic weniger Aufmerksamkeit schenken, beschäftigen sich andere intensiv mit der Stärkung dessen. Fest steht, dass steigende Besucherzahlen generell anzustreben sind, um zum einen in den Rankings der Suchmaschinen auf möglichst gute Ränge zu klettern und zum anderen, um mehr Einnahmen zu generieren. Diese können in unterschiedlicher Art und Weise erzielt werden.

Als Beispiel dienen sogenannte Affiliates. Sie stellen unter anderem Werbeflächen auf ihrer Internetseite zur Verfügung, um Werbung von anderen Unternehmen zu integrieren. Der Affiliate erhält dafür vom Werbetreibenden eine Entschädigung in Form einer Provision. Hierbei gibt es unterschiedliche Vergütungsmodelle. Bei einigen Kooperationen wird per Klick (Pay per Click) bezahlt. Das heißt, sobald Website-Besucher auf die integrierte Werbung klicken, erhält der Affiliate eine Vergütung vom Werbetreibenden. Schließlich profitiert er davon, dass der Affiliate seine Werbung schaltet. Andere Modelle wiederum belohnen erst, wenn ein Besucher ein Produkt über die Werbeeinblendung kauft. Finden lassen sich derartige Kooperationsmöglichkeiten über Affiliate Programme. Dies sind Systeme, die von werbenden Betrieben bereitgestellt werden. Affiliates können sich bei den jeweiligen Programmen anmelden und erhalten in der Regel kostenlos Werbemittel. Die Programme erlauben gleichzeitig die ordentliche Vergütung sowie die Erfassung aller für die Partnerschaft relevanten Daten.

Angesichts des Potenzials liegt es nahe, dass Affiliates an einem hohen Besucheraufkommen interessiert sind. Denn dieser steigert nicht nur den Wert von Werbeflächen auf der Webseite, er trägt auch dazu bei Werbeeinnahmen zu erhöhen. Je stärker eine Seite aufgrund eines guten Besucherstroms ist, desto besser stehen die Chancen mit integrierten Werbebannern oder ähnlichem Geld zu verdienen. Schauen zu wenig Besucher vorbei, sind die Werbeeinnahmen überschaubar.

Das Gleiche gilt natürlich für Dienstleister und Anbieter eigener Produkte. Erst wenn ausreichend Menschen das Online-Angebot wahrnehmen, können darüber Neukunden generiert werden. Das langfristige Ziel für alle, die mit einem Internetauftritt Geld verdienen möchte, egal in welcher Form, sollte daher darin bestehen, den Traffic zu optimieren.

Trafficnetzwerke – Beispiel GetMyAds

Da es sich teilweise als äußerst mühsam erweist mehr Traffic auf die eigene Internetseite zu bringen, gewinnen Trafficnetzwerke an Popularität. Dabei handelt es sich um Netzwerke, die aufgrund ihrer erhöhten Reichweite und Kooperationen mit zahlreichen Unternehmen Traffic liefern können. Eines der Trafficnetzwerke ist unter getmyads.com erreichbar und erlaubt es Kunden beispielsweise Klicks auf ihre Seite oder Werbung in Newslettern zu buchen, um so den Besucherstrom in die Höhe zu treiben. Das System von getmyads.com bietet in diesem Zusammenhang eine Besonderheit. Dank des internen Affiliateprogramms sowie PayBack-Programms werden Kunden am unternehmerischen Erfolg beteiligt. Sie können den Trafficeinkauf für mehr Einnahmen über die eigene Seite mit weiteren alternativen Einnahmequellen koppeln. Innerhalb des Affiliate-Programms können Webseiten-Betreiber durch das Einbinden von Werbung für GetMyAds ein Zusatzeinkommen generieren. Affiliates sollen im sogenannten Sub-Affiliate-Programm die Provisionseinnahmen erhöhen können, indem sie ein Netzwerk aus aktiven Affiliates aufbauen. Das sogenannte PayBack-Programm, an dem jeder Kunde automatisch teilnimmt, ergänzt das Spektrum des Vertriebssystems. Die interne Einheit „Token“ (Wert pro Token 50 US-Dollar) dient der Kundschaft von GetMyAds zum Schalten von Werbung oder um sonstige Leistungen in Anspruch zu nehmen. Mitglieder des Unternehmens werden anhand der Token, die in den PayBack-Pool fließen, beteiligt und erhalten rund ein Prozent pro Token täglich. Wie in diesem Fall deutlich wird, geht der Leistungsumfang von einigen Trafficnetzwerken längst über die reine Trafficlieferung hinaus. Im Einzelfall ist zu prüfen, welche Leistungen für den Bedarf passend sind.

Traffic-Quellen analysieren und nutzen

Um herauszufinden, wo die Besucher herkommen und damit einhergehendes Ausbaupotenzial sichtbar zu machen, lohnt es sich die Traffic-Quellen zu analysieren. Traffic-Quellen können beispielsweise Suchmaschinen, andere Internetseiten, Soziale Netzwerke wie Facebook oder E-Mails sein. Aber auch direkte Zugriffe sind denkbar. Ergibt die Analyse, dass ein Kanal beispielsweise völlig vernachlässigt wird, könnte es sich lohnen dahingehend Anpassungen vorzunehmen. Mit entsprechenden Maßnahmen könnte der Besucherstrom gezielt gelenkt und maximiert werden. Vorausgesetzt die Traffic-Quelle passt zum individuellen Angebot und wird von der Zielgruppe aufgesucht.

Abschließend gehen wir kurz auf die einzelnen Traffic-Quellen ein, die derzeit besonders wichtig sind:

  • Social Media: Für viele Betriebe gehören Facebook und Twitter mittlerweile zu einer unverzichtbaren Traffic-Quelle. Der Grund der Popularität der Netzwerke liegt unter anderem darin, dass sich nahezu jede Zielgruppe erreichen lässt. Während zunächst nur jüngere User in den Social Media Kanälen unterwegs waren, gehören heute auch Rentner zur Kundschaft. Der Aufbau einer Facebook-Page kann sich deshalb lohnen. Bei der Medienagentur unter construktiv.de wurden „5 Wege, um mit Facebook den Website-Traffic zu erhöhen“ zusammengefasst.
  • Newsletter: Ein eigner Newsletter hat schon vielen Betrieben massiv Traffic eingebracht. Ein Newsletter fördert den Aufbau einer Stammleserschaft der gewünschten Zielgruppe, was für kalkulierbare Einnahmen wichtig ist.
  • YouTube: Diese Plattform profitiert von einer enormen Reichweite, was beim Generieren von Traffic vorteilhaft sein kann. Allerdings gestaltet sich der Umgang mit YouTube teilweise mühsam. Passt es thematisch, kann ein weiteres Standbein aufgebaut werden.
  • Werbung: Das Affiliate-Marketing gehört im Internet längst zu den wichtigsten Einnahmequellen. Doch nicht nur für Affiliates ist das Provisionsprinzip hilfreich. Werbetreibende können dank sinnvoll platzierter Werbung die gewünschte Zielgruppe ansprechen und so mehr Traffic auf die eigene Internetseite holen.

Fazit

Im Online-Business dreht sich im Grunde alles um Werbung und den daraus resultierenden Traffic, der im Idealfall folgt. Ohne Werbung keine oder kaum Einnahmen. Es geht darum mehr Besucher auf das virtuelle Angebot aufmerksam zu machen. Wer es nicht schafft den Besucherstrom zu optimieren, kann auf Trafficnetzwerke zurückgreifen. Sie ermöglichen es Traffic zu buchen und schneller mehr Geld zu verdienen. Welche Lösung für das individuelle Angebot am besten passt, muss jeder für sich prüfen.

In diesem Zusammenhang könnten für Sie auch folgende Artikel interessant sein:


Bildnachweis: © Fotolia – cirquedesprit

Über 

Comments 1

  1. GMY funktioniert Klasse – suuper gut strukturiere, transparent – es macht täglich Freude mehrmals den Computer abzuklatschen und auf das eigene Konto zu schauen.
    Ich bin glücklich mit GMA – danke.
    TOPAS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.