Mit den besten Newsletter Tools, hat man das Werkzeug an der Hand was zum Erfolg führt

Die 10 besten Newsletter Tools für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing

Ohne E-Mails geht im modernen Marketing nichts mehr. Wie gut, dass es verschiedene Newsletter Tools gibt, mit denen sich die Daten einfach und sicher verwalten lassen und mit denen Sie ohne großen Aufwand Ihre Kunden und Interessenten erreichen. Wir stellen an dieser Stelle zehn dieser Newsletter Tools vor, die das Mailmarketing deutlich verbessern.

Warum auf Newsletter Tools setzen?

Nach wie vor kommt kein Unternehmen um E-Mails als Marketinginstrument herum – günstig und effektiv kann die Mail eingesetzt werden, um Kunden und Interessenten zu erreichen. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen sollten daher versuchen, das Potenzial von Newsletters voll auszuschöpfen.
Generell sollte das Marketinggeschehen in einer Firma auf verschiedenen Steckenpferden ruhen – Social Media und die Unternehmenskommunikation spielen dabei eine besondere Rolle. Laut Umfragen setzen mehr als 93 Prozent der E-Commerce-Händler in puncto Vertrieb und Marketingangebote auf Mails, die als bis zu vierzigmal effektiver als Marketing über Twitter und Facebook beschrieben werden. Auch in Bezug auf die Kundenbindung hat das Mailmarketing die Nase vorn.
Wichtig ist jedoch das passende Newsletter Tool, damit das Marketingvorhaben nicht zur tagesfüllenden Aufgabe wird. Wichtige Schlüsselfunktionen, die unbedingt vorhanden sein müssen, sind die einfache Anmeldung zum Newsletter, die Verwaltung der Kontakte, die individuelle und flexible Gestaltungsmöglichkeit bei gleichzeitiger Nutzung von Design-Vorlagen und die Einhaltung der Datenschutzrichtlinien. Gerade der letzte Punkt bereitet immer noch Schwierigkeiten, wenn auf Tool-Anbieter aus dem Ausland gesetzt wird.

Sehr hilfreich sind Werkzeuge, mit denen sich Reportings und Statistiken erstellen lassen, denn damit lässt sich direkt der Erfolg der Kampagnen messen. Wenn angezeigt wird, wer den Newsletter geöffnet und gelesen hat, wann das geschehen ist und ob eine Mailadresse vielleicht nicht mehr gültig ist, kann die Kampagne sogar als Lehrmittel für das weitere Marketing dienen.

Unvorstellbar in der heutigen Zeit noch mit Briefen die Anzahl der Kunden zu erreichen, die man heutzutage per Mail erreicht

Unvorstellbar in der heutigen Zeit noch mit Briefen die Anzahl der Kunden zu erreichen, die man heutzutage per Mail erreicht (#01)

1. Benchmark

Dieses Newsletter Tool sorgt mit vielen innovativen Features dafür, dass das Mail Marketing zum Kinderspiel wird. Der Autoresponder-Versand ist nur ein Detail, von dem die Kunden profitieren. Die Website des Anbieters ist sehr übersichtlich gestaltet und es gibt verschiedene Möglichkeiten, Social Media mit einzubinden.

Wer sich noch nicht sicher ist, muss Benchmark nicht gleich kaufen, das Tool kann erst einmal kostenlos getestet werden. Sehr hilfreich: Zahlreiche Tipps und Tricks rund um die E-Mails sowie zu verschiedenen Marketingmöglichkeiten werden zusätzlich angeboten. Ein Detail ist allerdings zu beachten: Das Unternehmen kommt aus den USA, und ob die deutschen Datenschutzregeln hier eingehalten werden, ist fraglich. Wer das Tool nutzen möchte, sollte sich diesbezüglich also erst einmal genauestens informieren.

2. Campain Monitor

Campain Monitor stammt aus Australien, wobei das Unternehmen schon vor ungefähr zehn Jahren an den Start ging. Damals war es noch das bloße Webdesign, mit welchem auf Erfolg gehofft wurde. Jetzt sind die Newsletter Tools von Campain Monitor durchaus gefragt, wobei hier der größte Wert darauf gelegt wird, dass die Newsletter individuell aussehen. Das Layout spielt eine Rolle – hier erkennt man den Ursprung des Unternehmens im Webdesign wieder.

Sie führen eine Agentur? Dann bekommen Sie bei Campain Monitor sogar Rabatt und können die sogenannten White Label Lösungen für sich nutzen. Die deutschen Datenschutzregelungen werden allerdings nicht eingehalten, hier sind durchaus Überarbeitungen nötig. Wer dieses Tool anwenden möchte, sollte sich daher mit den geltenden Regelungen in Bezug auf den Datenschutz vertraut machen und diese nötigenfalls einarbeiten. Ansonsten gibt es durchaus auch Angebote aus Deutschland, bei denen die aktuell geltenden Regelungen bereits eingehalten wurden und keiner Überarbeitung mehr bedürfen.

3. Clever Elements

Kommen wir zu einem deutschen Anbieter, der mit Sicherheit interessanter sein dürfte – schließlich ist hier zu erwarten, dass die deutschen Datenschutzrichtlinien auch eingehalten werden. Der Service aus Berlin kann für einen Monat lang kostenfrei in Anspruch genommen und so auf Herz und Nieren geprüft werden.

Nettes Detail: Es gibt bei diesen Newsletter Tools kleine Einblicke in das Leben des Teams – natürlich nur in das Büroleben. Der Anbieter wirbt damit, viele bekannte Kunden zu seinem Stamm zählen zu können und offeriert die bereits angesprochenen White Label Lösungen.
Clever Elements kann auf ein beeindruckendes Wachstum blicken und zu Recht stolz auf den wachsenden Umsatz sein. Wer auf die Mail als Werbe- und Informationsmöglichkeit setzt, ist mit Clever Elements durchaus gut beraten.

Ganz wichtig von erfahreren Web Disigneren sich das Layout entwerfen zu lassen

Ganz wichtig von erfahreren Web Disigneren sich das Layout entwerfen zu lassen (#02)

4. Clever Reach

Noch eine Möglichkeit unter den Newsletter Tools, die die Bezeichnung „clever“ im Namen trägt – und dies durchaus zu Recht. Nicht umsonst gibt es das Tool schon seit 2007 und es ist inzwischen in der Version 5.0 auf dem Markt. Wichtig: Clever Reach orientiert sich an den deutschen Standards in Bezug auf Datenschutz und Recht und kann so ohne Bedenken hierzulande eingesetzt werden.

Bei verschiedenen Tests hat das Tool bisher immer gut bis sehr gut abgeschnitten, ging auch schon als Sieger hervor. Der Grund sind die professionellen Funktionen, die bei solchen Tools normalerweise nicht angeboten werden, sondern eher den gehobenen Versionen vorbehalten sind. RSS-Kampagnen oder A/B Split-Testing – alles ist möglich. Onlineshops profitieren vom Reporting für Bestellungen, dazu gibt es verschiedene Features für den Social Media Bereich. Kurzum: Clever Reach bietet alles, was das E-Mail-Marketing-Herz begehrt.

Wichtig zu wissen: Per Nutzung des Gratistarifs können bis zu 1000 E-Mails gesendet werden, die Zahl der Abonnenten ist hier auf maximal 250 festgelegt. Nicht einmal Werbung ist hier enthalten! Dazu kommt, dass Sie viele Vorlagen nutzen können sowie vom Newsletter-Editor profitieren, der durchaus als komfortabel zu bezeichnen ist.

5. Klick Tipp

Die Anbieter von Klick Tipp haben ihren Sitz in der britischen Hauptstadt London und offerieren Newsletter Tools auf durchaus hohem Niveau. Die Website des Anbieters ist sehr übersichtlich und ansprechend gestaltet, die Features innovativ. Leider sind auch die Preise auf hohem Niveau befindlich.
Angeboten wird zum Beispiel das Tagging („Verschlagwortung“) von Kontakten, damit diese besser in eine Gruppe einsortiert werden können. Außerdem ist die Verwaltung der Kontakte in der Cloud möglich. Die bereits gesendeten E-Mails werden in einer sichtbaren Chronologie als Verlauf geordnet, was sich hier als „Klick Tipp Galaxy“ darstellt.
Für Autoresponder ist das sogenannte Split-Testing möglich, außerdem ist die Nutzung von Facebook als Social Media Variante gegeben.
Kontaktdaten können jedoch nicht selbst importiert werden, dies kann nur der Support vornehmen. Selbiger ist aber nur per Mail erreichbar und kann nicht am Telefon kontaktiert werden. Das stellt ein klitzekleines Minus dar!
Ob der deutsche Datenschutz bis ins Detail berücksichtigt wird, ist zweifelhaft, angeboten wird aber dennoch das Double-Opt-In-Verfahren, was den Schutz der Daten eigentlich sicherstellen soll.

Ein lustiges Layout warum nicht:Wenn man alles wichtige darauf findet!

Ein lustiges Layout warum nicht:Wenn man alles Wichtige darauf findet! (#03)

6. Mad Mimi

Ein lustiger Name für Newsletter Tools – und der Nutzer fühlt sich mit Sicherheit nicht in jedem Fall ganz ernst genommen. Die Webseite des Anbieters erinnert eher an eine Disney-Seite, alles ist bunt, locker und leicht. Dennoch finden Sie hier alles, was Sie für die professionelle Gestaltung Ihrer Newsletter und im Rahmen des E-Mail-Marketings benötigen. Mad Mimi ist einfach zu bedienen und bietet alle gängigen Features – aber eben auch nicht mehr. Wer seine Ansprüche nicht zu hoch geschraubt hat, wird hiermit gut arbeiten können.

7. MailChimp

MailChimp bietet Interessenten an Newsletter Tools einiges, was die Konkurrenz nicht hat. Sie können hier zum Beispiel bis zu 2000 Abonnenten erreichen und diesen bis zu 12.000 Mails schicken – und das in der Basisversion des Tools. Diese Basisversion ist sogar noch kostenfrei zu nutzen. Die nächsthöhere Variante ist dann nur gegen Bezahlung zu nutzen, bietet aber auch viele verschiedene Features.

Bezüglich der Newsletter Frequenz sind Sie dann völlig frei, die Zahl der Adressaten bleibt aber weiterhin eingeschränkt. Die Menüpunkte dieses Tools zeichnen sich durch eine benutzerfreundliche Darstellung aus. Der Editor ist komfortabel anzuwenden, responsive Templates sind nutzbar. Verschiedene Analysemöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung und sorgen dafür, dass Sie Ihr Marketing genau auswerten können.

Wichtig ist auch, dass die Social Media Angebote umfangreich sind bzw. die Funktionalität selbiger sehr gut gegeben ist. Sie kommen noch nicht ganz klar? Nutzen Sie in dem Fall die umfangreichen Online-Hilfen, die Ihnen hier zur Verfügung stehen. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Wieder einmal handelt es sich um ein Tool aus Amerika, welches nicht den deutschen Datenschutzregeln angepasst ist. Diesbezüglich sind bei einer geplanten Verwendung hierzulande einige Überarbeitungen nötig!

8. Newsletter2Go

Newsletter zum Mitnehmen? Das Unternehmen aus Berlin setzt auf kostenlose und kostenpflichtige Versionen des Newsletter Tools und bietet den Anwendern durchaus sinnvolle Optionen zur Nutzung. Zuerst einmal: Gratis sind bis zu 1000 E-Mails im Monat, die an die Abonnenten verschickt werden können. Wer mehr braucht, kann ein Abo abschließen oder nutzt die Prepaid-Variante, damit ist ein höheres Volumen zu erreichen.

Sehr wichtig: Newsletter2Go bietet SMS-Kampagnen, die sogar weltweit nutzbar sind! Das ist auf dem Markt sehr selten geworden und daher bekommen die Berliner einen besonderen Pluspunkt zugestanden.
Die Vorlagen, die für die Newsletter genutzt werden können, sind responsive. Möglich sind Autoresponder, A/B-Testing und White Label Lösungen.

Das Angebot des Unternehmen ist sehr umfangreich und einfach als „rund“ zu bezeichnen – gut durchdacht und mit allen Features ausgestattet, die für moderne Marketingkampagnen nötig sind. Nicht umsonst sind die Bewertungen für dieses Newsletter Tool allgemein gut bis sehr gut.

9. Newstroll

Von der deutschen Firma adfocus stammt das Newsletter Tool namens Newstroll. Es befindet sich seit mittlerweile zwölf Jahren auf dem Markt und ist in verschiedenen Versionen zu haben. Das Bronze-Paket ist kostenfrei und bietet natürlich nur eingeschränkte Features. Nach oben ist wieder einmal alles offen und so wurde die individuelle Preisgestaltung eingeführt, bei der nur die Leistungen bezahlt werden, die auch wirklich in Anspruch genommen werden.

Damit ist die Plattform als durchaus solide und anwenderfreundlich zu bezeichnen. Wichtige Funktionen sind hier die Statistiken und das Autoresponding. Templates werden keine geboten, Mailings können als Text oder als HTML frei gestaltet werden.

Ein klassisch schönes Design: Für viele die es nicht so verrückt möchten

Ein klassisch schönes Design: Für viele die es nicht so verrückt möchten (#04)

10. Rapidmail

Bei Rapidmail ist im Gegensatz zu vielen anderen Newsletter Tools keine Installation von Software nötig. Der Service ist dennoch als solide zu bezeichnen und bietet alles, was für die Grundausstattung und das erste E-Mail-Marketing nötig ist. Sie können Mailings an bis zu zehn Empfänger verschicken, wenn Sie nur die kostenfreie Version nutzen. Danach wird ein Mindestbetrag fällig und Sie können bis zu 2000 Empfänger erreichen.

Der Editor ist sehr komfortabel und lässt die individuelle Gestaltung der Mailings zu. Bei den Features ist kein außergewöhnliches dabei, die üblichen Angebote sind aber enthalten und in den meisten Fällen auch völlig ausreichend. Wer auf Rapidmail setzt, bekommt zwar keine Luxusausführung eines Newsletter Tools, doch die angebotenen Funktionen lassen erst einmal keine Wünsche offen.

Die Zehnerliste ist nun voll – dabei sei aber angemerkt, dass es sich hier lediglich um eine kurze Darstellung der verschiedenen Newsletter Tools handelt. Es gibt keine Wertung und die Reihenfolge richtet sich nicht nach Funktionen, Anwendungsumfang oder anderen Details. Dennoch sei an dieser Stelle auf ein weiteres Angebot aus Deutschland hingewiesen: Sitepackage bietet das Versenden von Newsletters an bis zu 200 Adressaten an, wenn die kostenfreie Basisversion genutzt wird.

Danach staffeln sich die Preise nach der Anzahl der Abonnenten, sodass eine reelle und gerechte Abrechnung möglich wird. Die Anbindung an verschiedene Social Media Produkte ist sehr gut gegeben, wobei in erster Linie auf Twitter und Facebook gesetzt wird. Wer noch nicht mit der Software klarkommt, kann die Einführungs-Webinare in Anspruch nehmen, die allerdings bezahlt werden müssen. Die Webseite des Anbieters bietet jede Menge Informationen rund um das E-Mail-Marketing.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild: Sergey Nivens-#01: Rawpixel.com-#02: Rawpixel.com-#03:gomolach-#04: DigiClack

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.