Geschenke für Geschäftspartner

Geschenke für Geschäftspartner besorgt normalerweise die Sekretärin. Da entledigt sich der Chef schon mal gerne der unangenehmen Aufgabe, anstatt die Chance zu nutzen, die Geschäftsbeziehung aufzuwerten und dem geschätzten Geschäftspartner ein sehr persönliches Geschenk zukommen zu lassen.

Geschenke für Geschäftspartner festigen die Geschäftsbeziehung

Viele Unternehmer möchten Ihren Geschäftspartnern wie Lieferanten, Kunden oder freien Mitarbeitern gelegentlich oder zu bestimmten Anlässen (z.B. Hochzeit, Jubiläum oder Geburtstag) eine Freude machen und diese beschenken. Seit einigen Jahren tendieren mehr und mehr Menschen zu sogenannten Erlebnisgeschenken. Ein derartiges Geschenk kann für eine Vielzahl von Abenteuern und Erlebnissen eingesetzt werden. Und der große Vorteil: es bleibt nachhaltig in Erinnerung, wenn es denn ein besonderes Erlebnis-Geschenk ist.

Erlebnisgeschenke: Ferrari fahren

Zum Beispiel: Bagger, Quad, Ferrari oder Panzer fahren, Gleitschirm Tandemflug oder Bungee Jumping. Dies ist natürlich nur ein kleiner Auszug der vielen Möglichkeiten von Erlebnisgeschenken. Viele dieser Geschenke lassen sich auch gemeinsam mit dem Beschenkten erleben. Dies stärkt nicht nur den Zusammenhalt zwischen den Geschäftspartnern, sondern kann auch zum Aufbau einer persönlichen und privaten Beziehung mit dem Geschäftspartner führen, was sich positiv auf die weiteren gemeinsamen Geschäfte auswirken kann.

Das Geschenk sollte der Geschäftsbeziehung angemessen sein

Vor der Auswahl der Erlebnisgeschenke muss jedoch abgewogen werden, für welche Art von Erlebnis der zu Beschenkte sich begeistert und womit man ihm eine wirkliche Freude machen kann. Schließlich verspricht man sich von einem Geschenk unter Geschäftspartnern eine positive Auswirkung auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Deutlich unspektakulärere Geschenke sind dagegen die üblichen Blumen, Präsente, Bücher oder Eintrittskarten. Auch wenn diese eher traditionellen Geschenke als spießig und altmodisch gelten, verfehlen sie ihre Wirkung nicht. Denn in erster Linie ist bei einem Geschenk für einen Geschäftspartner das Ziel im richtigen Moment an diesen gedacht zu haben.

Geschenke für Geschäftspartner sollten Compliance-Regeln beachten

Einen größeren Effekt erzielt man natürlich mit einem zwar gewagten, aber auch lange im Gedächtnis bleibenden oben stehenden Erlebnisgeschenk. Aber Vorsicht: je nach Unternehmen sind Compliance-Regeln zu beachten. Ein wertvolles Geschenk für Geschäftspartner kann den Geschäftspartner auch in einem schlechten Licht dastehen lassen. Das sollte vermieden werden. Also fragen Sie mal mehr oder weniger unverblümt bei ihm/ihr an. „Du, ich würde dir gerne ein Wochenende mit nem Porsche schenken. Wäre das okay für dich?“.

Geschenke für Geschäftspartner richtig versteuern: Freigrenze beachten

Abschließend noch ein Hinweis zum gewinnmindernden Effekt bei Geschenken an einen Geschäftspartner. Der Gesetzgeber hat bei Geschenken an Geschäftspartner eine Freigrenze in Höhe von 35,00 Euro (pro beschenkter Person und Jahr) festgesetzt. Es ist darauf zu achten, dass diese Freigrenze im Gegensatz zu einem Freibetrag bei der Überschreitung zum kompletten Wegfall des Betriebsausgabenabzugs führt und es sich dann im Endeffekt um eine private Ausgabe handelt.


Über Klaus Müller-Stern

Klaus Müller-Stern

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave A Reply