Mit Affiliate Marketing zu mehr Umsätzen im Online Shop

0

Eine gute Geschäftsidee, interessante Produkte und der Wunsch, den Umsatz auch online zu steigern, ist eine optimale Voraussetzung und ein guter Motivator ins Affiliate Marketing einzusteigen. Beim Affiliate Marketing handelt es sich um eine besondere Form der Online Werbung, bei der gleich zwei Parteien profitieren. Eingegangen wird beispielsweise eine partnerschaftliche Beziehung zwischen Online-Shop Betreibern und Webseitenbetreibern.

So finden E-Commerce Anbieter den Einstieg ins Affiliate Marketing

Neben klassischer Online Werbung über Google und Co. bietet das Affiliate Marketing für Online Shop Betreiber eine weitere lukrative Werbemöglichkeit, um den Absatz der Produkte voranzubringen. Das Affiliate Marketing ist nicht nur eine gute Möglichkeit, direkte Sales zu generieren. Auch die Leadgenerierung, also die Registrierung von Usern für bestimmte Aktionen ist ein beliebtes Affiliate Ziel. Generiert werden hierbei Registrierungen für Online Aktionen wie Gewinnspiele, Newsletter oder ähnliches.

 

Neben klassischer Online Werbung über Google und Co. bietet das Affiliate Marketing für Online Shop Betreiber eine weitere lukrative Werbemöglichkeit, um den Absatz der Produkte voranzubringen. (#01)

Neben klassischer Online Werbung über Google und Co. bietet das Affiliate Marketing für Online Shop Betreiber eine weitere lukrative Werbemöglichkeit, um den Absatz der Produkte voranzubringen. (#01)

Was muss der Advertiser tun?

  • Im ersten Schritt sollte das Unternehmen einem Affiliate Netzwerk beitreten. Hierzu zählen beispielsweise Affilinet, Belboon, Zanox oder Tradedoubler. Die Neztwerke dienen dazu, die Anbieter von Produkten und Dienstleistungen – auch Merchant oder Advertiser genannt – und relevante Webseitenbetreiber – Publisher oder Affiliates genannt – zusammenzubringen. Zudem sorgen die Netzwerke für das nötige Tracking der Linkklicks, Sales etc.
  • Die Affiliates stellen auf Ihren Webseiten Werbefläche zur Verfügung. Für diese unterschiedlichen Werbeflächen sollte der Advertiser ein Paket an Werbeanzeigen, Bannern, Textlinks oder Gutscheincodes zur Verfügung stellen, die auf den Webseiten platziert werden können.
    Bei den Seiten, die am häufigsten als Publisher/Affiliate in Frage kommen, handelt es sich um Blogs, Gutscheinpartner, Preisvergleiche, Cash-Back-Systeme oder Social Media Seiten. Im Social Media werden derzeit hauptsächlich die Kanäle facebook und Youtube genutzt.
  • Der als Advertiser handelnde E-Commerce Anbieter legt fest, welche Provision dem Publisher bei Erfolg gezahlt wird. Neben der Höhe der Vergütung wird ebenfalls festgelegt, bei welcher Aktion die Vergütung erfolgt. Folgende Zahlungsmodelle sind möglich:
        • Cost per Order (CPO) oder Cost per Sale (CPS): Eine Vergütung erfolgt in diesem Fall dann, wenn die Person, die über den in der Grafik hinterlegten Link auf die Zielseite des Advertisers gelangt ist und dort einen Kauf getätigt hat.
        • Cost per Lead (CPL): In diesem Fall hat ein User über eine Anzeige auf der Seite des Publishers Kontakt mit dem Advertiser aufgenommen, seine Adressdaten hinterlassen oder einen Newsletter abonniert.
        • Cost per Click (CPC): In diesem Fall erhält der Publisher dann eine Provision, wenn ein User auf die Anzeige geklickt hat. Dieses Vergütungsmodell kommt in der Praxis allerdings wenig zum Einsatz.
  • Auch Retargeting Partner, Profiling/Predictive Partner oder Social Media Partner fungieren – Dank der neuesten Entwicklungen – in den Affiliate Netzwerken als Publisher. Vorteil für den Advertiser ist, dass diese Modelle nun auch auf CPO-Basis über das Affiliate Marketing aufgesetzt werden können. Im Retargeting werden User angesprochen, die bereits im Shop gesurft oder einen Kauf abgebrochen haben. Über Profiling/Predictive Partner werden User angesprochen, die den Shop noch nicht besucht haben, aufgrund ihres Profils aber potentielle Kunden wären. Über die Affiliate Netzwerke werden die Handlungen getrackt. Folgt daraus ein Kauf erhält der Partner – wie beim klassischen Affiliate Marketing – ebenfalls eine Provision.
  • Für eine optimale Abwicklung der Prozesse, für die Erstellung der Werbemittel und die kontinuierliche Überwachung und Optimierung der Zusammenarbeit empfiehlt es sich, mit einer professionellen Affiliate Marketing Agentur oder darauf spezialisierten Online Marketing Agentur zusammenzuarbeiten. Diese kümmert sich um eine optimale Zusammenführung der passenden Affiliates, beobachtet die Vorgänge im Partnerprogramm und optimiert die Ziele. Eine Affiliate Marketing Agentur profitiert von langjährigen Kontakten und Erfahrungen dieser Art der erfolgsbasierten Zusammenarbeit und ist mit den neuesten Publishermodellen vertraut.
  • Affiliate Marketing Maßnahmen sind ein starkes Element im Online Marketingmix. Es bietet sich an, Synergieeffekte aus anderen Online Marketing Aktionen zu nutzen und diese aufeinander abzustimmen.
Absatzsteigerung: Durch die Platzierung von Werbemitteln auf ausgewählten Partnerseiten ist es dem Online-Shop-Betreiber möglich, sich vielen verschiedenen, relevanten Zielgruppen zu präsentieren, Interesse zu wecken und vermehrt Abverkäufe zu generieren. (#02)

Absatzsteigerung: Durch die Platzierung von Werbemitteln auf ausgewählten Partnerseiten ist es dem Online-Shop-Betreiber möglich, sich vielen verschiedenen, relevanten Zielgruppen zu präsentieren, Interesse zu wecken und vermehrt Abverkäufe zu generieren. (#02)

Welche Vorteile zieht der E-Commerce Anbieter aus Affiliate Marketing Maßnahmen?

Absatzsteigerung: Durch die Platzierung von Werbemitteln auf ausgewählten Partnerseiten ist es dem Online-Shop-Betreiber möglich, sich vielen verschiedenen, relevanten Zielgruppen zu präsentieren, Interesse zu wecken und vermehrt Abverkäufe zu generieren. Bei dem Ziel, Leads (Adressdaten) zu generieren unterstützt das Affiliate Marketing ebenfalls genau dieses Vorhaben.

Geringe Streuverluste: Eine Affiliate Marketing Agentur ist ständig darum bemüht, passende Webseiten mit hochwertigem Content und optimalen Zielgruppen zu ermitteln. Dadurch, dass Advertiser und Publisher genau aufeinander abgestimmt sind, ist die Reichweite hoch und die Streuverluste sehr gering.

Keine Angst vor den Kosten: Ein bedeutender Vorteil dieser Art der Online-Werbung ist ebenfalls, dass der Advertiser seine Kosten immer im Blick hat. Dadurch, dass die Höhe der Provision zuvor genau festgelegt wird und auch die Provision nur bei Erfolg (Sale, Lead oder Click) gezahlt wird, geht der Advertiser kein Risiko ein und hat zu jedem Zeitpunkt einen genauen Überblick über die anfallenden Kosten.

Infografik: Diese Provisionsmodell kann man als Affiliate anbieten.

Infografik: Diese Provisionsmodell kann man als Affiliate anbieten.

Welche Webseiten eignen sich als Affiliate Marketing Partner?

Hochwertiger Content: Bei der Auswahl der Webseiten, die als Werbepartner fungieren, sollte der Advertiser darauf achten, dass es sich um eine hochwertige Webseite handelt mit relevantem Content, der den Besuchern und potentiellen Kunden einen Mehrwert bietet. Gute Webseiten erhöhen die Verweildauer der User und somit auch die Möglichkeit einer gewünschten Handlung.

Gute Suchmaschinenoptimierung: Die Webseite auf der die gewünschte Werbung erscheint, sollte einen guten Sichtbarkeitsindex haben. Sie sollte mit relevanten Keywords versehen sein, so dass die Seite für die gewünschte Zielgruppe schnell auffindbar ist. Kurz, eine gute Suchmaschinenoptimierung ist Voraussetzung.

Gute Seiten rechtfertigen höhere Provisionen: In der Regel können Webseiten mit einem guten Sichtbarkeitsindex und einer hohen Verweildauer mit höheren Provisionen rechnen. Hiervor sollten Advertiser allerdings nicht zurückschrecken, denn in der Regel ist hier auch mit besseren Ergebnissen/Sales zu rechnen.

Video: Geld verdienen im Internet mit Affiliate Marketing

Fazit

Das Affiliate Marketing ist eine Form des Online Marketings, bei der sich mit gut kalkulierbaren Kosten vermehrt Abverkäufe oder Leadgenerierungen erzielen lassen. Durch den Eingang einer provisionsbasierten Partnerschaft zwischen einem E-Commerce Betreiber und einem Webseitenbetreiber profitieren gleich zwei Seiten.

Beide Parteien sind gleichermaßen am Erfolg interessiert. Durch die Zusammenarbeit mit einer Affiliate Marketing Agentur können die Erfolge noch gesteigert und die Integration in ein Online Marketingmix optimiert werden.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild: Rob-#01: thodonal-#02:Jeanette Dietl

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier