elFlirt.de – Von 0 auf 50.000 Mitglieder in 3 Jahren!

Viele meinen, um im Internet bekannt und erfolgreich zu werden, braucht man eine innovative Idee oder viel Geld. Dass man damit nicht immer richtig liegt zeigt das Beispiel von elFlirt.de. Die Datingcommunity startete 2009. Ein Jahr wo dieser Markt bereits gesättigt schien und einige soziale Netzwerke auf ihrem Höhepunkt der Entwicklung waren.

Das hielt die zwei Gründer „Christian M.“ und „Benjamin P.“ jedoch nicht davon ab das Projekt zu starten.

Anders als bei anderen Flirtplattformen, die um diese Zeit an den Start gingen, war kein Millionen-Budget für Werbemittel vorhanden um auf sich aufmerksam zu machen. Aber wie kann so etwas funktionieren? Denn wenn eines die User von heute aufgrund von Facebook und Co nicht gewohnt sind, ist es dass keine Mitglieder auf der Plattform gibt.

Dazu sagt Christian M. folgendes: „Es gibt drei Möglichkeiten um im Internet richtig erfolgreich zu werden.

  • Die erste Möglichkeit ist eine innovative grandiose Idee, die wohlmöglich noch recht einfach gestaltet ist wie im Beispiel von Chatroulette. Entwickelt von einem 17 Jährigen.
  • Die zweite Möglichkeit ist Geld. Werbung ist heute fast alles. Geld macht dieses möglich. Möge die Idee noch so einfallslos sein.
  • „Wir haben uns für die dritte Möglichkeit entschieden: Und diese ist im Internet nicht anders als im normalen Leben: Harte Arbeit und ein unbändiger Wille immer weiter zu machen!“ sagten „Christian M.“ und „Benjamin P.“ und behielten recht.

So schaffte es elFlirt seit März 2009 bis 2012 von 0 auf über 50.000 Registrierungen in einem Markt der längst bestand. Ohne innovative Idee und ohne Millionen-Werbeetat.

Über 

Hans-Jürgen Schwarzer leitet die Content-Marketing-Agentur schwarzer.de. Als Marketer, Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de und industry-press.com. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei „ausgefallene“ Ideen und technische Novitäten besonders am Herzen.

    Find more about me on:
  • googleplus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.