Manulogs GmbH Würselen / Marl bei Aachen: Insolvenz

Die Manulogs Manufactoring and Logistic Services GmbH in Würselen/Marl bei Aachen geht in die Insolvenz. Für 320 Beschäftigte ist dies das Aus, auch wenn man sich derzeit bemüht als Transfergesellschaft Peag zu gewinnen, um nach Möglichkeit doch eine große Zahl an Mitarbeitern wieder in den Arbeitsmarkt zu vermitteln.

Maxdata-Tochter Manulogs Aachen: Insolvenz zum 1. September 2008

Auf der am vergangenen Dienstag einberufenen Betriebsversammlung der Manulogs GmbH hat die große Mehrzahl der Beschäftigten es recht gefasst zur Kenntnis genommen, dass Manulogs Insolvenz anmelden muss. Stichtag ist der 1. September 2008. Ab diesem Tag stellt die Manulogs GmbH ihre Geschäftstätigkeit ein.

Maxdata-Insolvenz-Antrag bereits im Juni gestellt.

Die Muttergesellschaft der Manulogs Aachen, die Maxdata, hatte bereits im Juni des Jahres Insolvenzantrag gestellt. Damit sind auch die letzten Bemühungen um eine Fortführung des Geschäftsbetriebs des Unternehmens am Autobahnkreuz Aachen gescheitert. Bei Manulogs in Marl fallen insgesamt 320 Vollzeit-Arbeitsplätze der Insolvenz zum Opfer, bei zwei angeschlossenen Firmen sind es weitere 40 Arbeitsplätze. Glück für die Auszubildenden: sie konnten bereits mit einem neuem Lehrvertrag bei anderen Firmen ihre Ausbildung fortsetzen.

Transfergesellschaft: Peag wäre gern gesehen

Bei der großen Zahl an Arbeitslätzen wünscht man sich natürlich eine Möglichkeit, die von der Insolvenz betroffenen Mitarbeiter schnellstmöglichst wieder in andere Arbeitsverhältnisse zu vermitteln. Derzeit wird diskutiert, hierfür eine Transfergesellschaft einzusetzen. Grundsätzlich stehen die Chancen für eine solche Vermittlung sehr gut. Eine Reihe von Firmen in der näheren Umgebung – wie der DVD-Hersteller Cinram in Alsdorf – sind auf der Suche nach qualifizierten Arbeitskräften und kämen hierfür in Frage.

LG Philips Aachen: PEAG hat positivste Referenzen

Die Transfergesellschaft Peag wäre der Traumpartner für das Vorhaben, hat Peag doch in der Vergangenheit bereits bei der Insolvenz von LG Philips in Aachen und bei BenQ-Mobile in Kamp-Lintfort exzellente Erfolge erzielen können. Schon damals hatte Peag seine Aufgabe als Transfergesellschaft sehr ernst genommen. Im Falle von Ben-Q-Mobile wurden damals 82 Prozent der früheren Beschäftigten von Ben-Q-Mobile vermittelt. Auf einen Erfolg in gleicher Güte hoffen natürlich alle Betroffenen.

Investoren in Sicht? Maxdata wäre bereit

Die Insolvenz der Manulogs GmbH in Würselen/Marl kommt nicht von ungefähr. Sie ist eine direkte Auswirkung des Schlingerns der Muttergesellschaft, der Maxdata. Wie verlautet, sind Investoren an der Mutter Maxdata interessiert. Am Standort Würselen besteht jedoch offenbar kein Interesse der Investoren, so gut unterrichtete Kreise.

Am Standort Würselen gründeten Theo Lieven und Rainer Fraling im Jahr 1975 die Vobis Microcomputer AG. Später dann, im Jahr 1989 beteiligte sich Metro (Würselen ist die nächste Filiale gelegen) an der Vobis Microcomputer AG. Maxdata übernahm diesen Standort im Jahr 1999, nachdem sich Metro im Jahr 1998 von seinem Engagement verabschiedet hatte.


Bildnachweis: ©

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer leitet die Content-Marketing-Agentur schwarzer.de. Als Marketer, Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de und industry-press.com. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei „ausgefallene“ Ideen und technische Novitäten besonders am Herzen.

Leave A Reply