Startup Jobs Berlin: Meist gesuchte Tätigkeiten in der Berliner Startupszene

Startup Jobs Berlin: Meist gesuchte Tätigkeiten in der Berliner Startupszene

Keine andere deutsche Stadt hat so viele Startups wie Berlin. Glaubt man aktuellen Zahlen, entsteht alle 20 Minuten ein Start up. Die Developments sind bunt gemischt.

Berlin als Startup-Metropole

Genauso wie Berlin selber dafür bekannt ist, dass die Stadt angeblich für jeden Geschmack, jeden Lebensstil, jede persönliche Neigung bis hin zum individuellen Spleen das Passende zu bieten hat, verhält es sich mit dem Thema Startup. Keine weitere deutsche Stadt kann von sich behaupten, die Metropole der Startups zu sein. In keiner anderen Stadt erblicken zurzeit so viele Unternehmen als Startup das Licht der Welt und schaffen damit so viele Jobs wie in der bundesdeutschen Hauptstadt. Dabei gibt es mittlerweile viele Marken, die als Startup Unternehmen in Berlin angefangen haben, wie Zalando, DaWanda oder ImmobilienScout24. Mit einer guten Idee und dem entsprechenden Marketing hat jedes dieser Startups bewiesen, dass man von Berlin aus die Welt erobern kann.

Nicht nur Hauptstadt sondern auch Startup Metropole: In keiner anderen Stadt wie Berlin gibt es derzeit so viele Startup und damit viele neue Jobs. (#01)

Nicht nur Hauptstadt sondern auch Startup Metropole: In keiner anderen Stadt wie Berlin gibt es derzeit so viele Startup und damit viele neue Jobs. (#01)

Basis für ein Startup in Berlin

Entsprechend lässt sich sagen, dass die Startup Szene in Berlin nirgendwo so vielfältig, umfangreich und erfolgreich ist wie in der Hauptstadt. Vor allem in den Bezirken Berlin-Mitte und Friedrichshain sind die meisten Startup Unternehmen angesiedelt, von denen viele aus den Bereichen Software und Media, Marketing und Werbung aber auch aus ganz anderen Branchen kommen. Egal, in welchem beruflichen Feldern sich die Gründer an den Start wagen, die meisten stehen alle vor den gleichen Herausforderungen. Dazu gehören zum Beispiel die folgenden Punkte:

  • Starthilfe:
    Da viele Gründer sehr jung sind und wenig Erfahrungen in der Berufswelt mit sich bringen, ist es ratsam, sich in der Anfangsphase professionell begleiten zu lassen. Dafür gibt es in Berlin viele Dienstleister, die meistens in Form von Agenturen tätig sind. Diese bieten alle für ein Startup relevanten Grundlagen, beantworten Fragen und begleiten einen bei Formalitäten.
  • Firmensitz:
    Ein eigenes Büro, am besten in bevorzugter Lage in Berlin, davon träumt jedes Startup Team. Meistens sind die ersten Firmenräume jedoch schwer zu finden und mit einem schmalen Startkapital kaum zu bezahlen. In Berlin wird daher das Konzept des CoWorking angeboten. In entsprechenden CoWorking Spaces können vorübergehend Büroplätze mit passender Multi Media Ausstattung angemietet und genutzt werden, bis aus dem Startup eine eigen Firma geworden ist.
  • Beratung:
    Teilweise gibt es auch CoWorking Anbieter, die den jungen Unternehmern nicht nur mit einem Office helfen, sondern auch Manager und ähnliche Personen anbieten. Diese stehen ihnen dann in den ersten Startup Phasen theoretisch und praktisch beratend zur Seite.
  • Kontakte:
    Gerade in Berlin sind Gründer nicht allein mit ihrer Idee aber auch mit ihren anfänglichen Problemen. Von daher kann es hilfreich sein, sich mit anderen Startup Personen zu treffen. Gern trifft man diese in denselben Restaurants, Cafés oder Bars an, vorzugsweise auf der oder um die Torstraße, auch weil hier immer noch die meisten Startup-Köpfe ansässig sind.

Video: Ströer: Die Customer Journey

Startups in Berlin bieten Jobs

Sind die ersten Grundsteine gelegt, wie das eigene Office und einige Kontakte, dann kann es an die Realisierung der Startup Idee gehen. Besonders gefragt sind Developments der Bereiche Marketing, Software und Media, wie sich an ausgesuchten Beispielen aus Berlin zeigt. Diese bereits erfolgreich gestarteten Startup Unternehmen suchen derzeit MitarbeiterInnen:

  • Ströer Products:
    Ein junges und innovatives E-Commerce-Startup aus dem Bereich der so genannten Products for Digital Natives, sucht derzeit Leute (m/w) für den Wareneingang Retouren. Befristet für zunächst zwölf Monate handelt es sich um eine Stelle in Vollzeit. Der neue Mitarbeiter (w/m) ist dort verantwortlich für die Aufnahme des täglichen Wareneingangs der Retourei, die von verschiedenen Dienstleistern angeliefert werden. Eingehende Retouren werden geprüft, evtl. vorhandene Mängel aufgenommen und die Sendungen dann nach internen Kriterien klassifiziert. Entsprechend sollte der neue Mitarbeiter (w/m) Interesse für den Bereich Qualitätssicherung im Bereich Retouren mitbringen und sich mit Prozessen der Logistik auskennen. Auch der Umgang mit Software-Programmen, vor allem mit Excel und Word, ist von großem Vorteil. Hier weitere Infos.

Video: bookingkit – Die innovative Online-Buchungssoftware für Freizeitanbieter.

  • Bookingkit:
    Einer der derzeitigen Marktführer für Software-as-a-Service im Erlebnissektor, sucht für sein Unternehmen im Herzen von Berlin derzeit einen Werkstudent für Recherche & Analyse (m/w). Das innovative als Startup gegründete Unternehmen ist angetreten, um den europäischen Markt für Erlebnisangebote zu digitalisieren und zu modernisieren. Das dafür angewandte Konzept besteht darin, alle entscheidenden Prozesse der Anbieter und Vermarkter mit einer webbasierenden Lösung anzugehen, von der Buchung und Management bis Payment und Online-Marketing. Egal ob Indoor oder Outdoor Erlebnisse, ob Kochschule oder Paintball, das Startup Team nimmt sich all dieser Events und Angebote an und digitalisiert sie. Der neue Mitarbeiter (m/w) sollte sich daher in der Welt des Multi Media mit allen Prozessen und entsprechender Software auskennen und/oder weiter einarbeiten können. Mehr unter www.bookingkit.de.

Video: Vehiculum-Gründer Lukas Steinhilber schildert den Leasing-Markt

  • Vehiculum:
    Hat sich in nur zwei Jahren zu einem der vielversprechendsten Startups in der deutschen und internationalen Automobilbranche entwickelt. Im Focus des erfolgreichen Unternehmens steht der Leasingmarkt für Automobile, wobei der Service von Vehiculum darin besteht, für die Nutzer in minutenschnellen Prozessen deren Wunschfahrzeuge auszuwählen, Preise zu vergleichen und ihren Vertrag online abschließen zu können. Ohne lästigen Papierkram und bequem über ihr Handy. Um mit dieser Startup Idee weiter wachsen zu können, sucht das in Berlin gegründete Unternehmen per sofort einen Praktikanten (m/w) im Bereich Account Management. Diese Person unterstützt bei der kontinuierlichen Analyse der Performance der Accounts und erarbeitet Verbesserungsvorschläge für die Abläufe im Marketing. Außerdem soll sie an der Weiterentwicklung von firmeninternen Ideen, Prozessen und Strukturen beteiligt sein. Der neue Mitarbeiter (m/w) sollte daher über ein Studium im Bereich der Wirtschaftswissenschaften oder in einem verwandten Bereich verfügen. Mehr zum Unternehmen und zu der ausgeschriebenen Position unter www.vehiculum.de.

Hilfen für Startups in Berlin

Wer eine Idee für ein Start up hat oder in Berlin in einem Startup Unternehmen tätig werden möchte, der ist auch bei “Comatch” richtig. Der auf die Startup Branche spezialisierte Dienstleister bringt zum einen freiberufliche Unternehmensberater und Industrieexperten zueinander. Zum anderen pflegt das Team einen Pool von über 5000 BeraterInnen und hilft Startups, Mittelständlern und Konzernen, ihre Herausforderungen zu bewältigen.

Die Entwicklung und Umsetzung von Projekten im Business Development gehört genauso zum Geschäft wie die praktische Vorbereitung von Präsentationen, die Recherchen zu Zielkunden, Projektthemen und Marktstrukturen und vielem mehr. Darüber hinaus gilt “Comatch” als Unternehmen, in dem vor allem Werkstudenten immer wieder Chancen auf einen guten Job haben. Alle weiteren Infos gibt es unter www.comatch.com.

Video: Start-up Gründung Berlin – 004 – Auf der Suche nach Förderung und Gewerbefläche – 06.10.2015

Förderung für Startups in Berlin

Die richtige Idee aber es mangelt am Geld? Dann sollte man sich an die Investitionsbank Berlin (IBB) wenden. Sie bietet Existenzgründer/in und ähnlichen Personen Kredit- und Förderangebote, wie diese:

  • Berlin Innovativ:
    Hier werden Darlehen für Investitionen und Betriebsmittel bis 2 Millionen Euro im Hausbankenverfahren vergeben. Dieses Förderprogramm will besonders innovative Berliner Unternehmen und Startups angesprochen und ihre Wettbewerbsfähigkeit unterstützen.
  • Berlin Mittelstand 4.0:
    Wer Finanzierungsangebote für Investitionen zur Nutzung von IT-Lösungen und digitale Vernetzungen von Produktion und Service sucht, dem ist hier geholfen. Das Darlehen wird über die Hausbank des Unternehmens vergeben und liegt bei 2 bis 6 Millionen Euro. Die IBB übernimmt dabei 60 Prozent des Kreditrisikos.
  • Berlin Start:
    Auch wer kaum Sicherheiten mitbringen kann, bekommt die Chance, ein günstiges Darlehen zu nutzen, denn „Berlin Start“ wird mit einer Bürgschaft der Bürgschaftsbank zu Berlin- Brandenburg (BBB) vergeben. Ein ähnliches Konzept gibt es in Form des Businessplan Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW), der GründerInnen in Berlin-Brandenburg unter die Arme greift.

Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: canadastock -#01: Karelian

 

 

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.