Betonprüfgeräte: Die Top 3

Auch in ausgehärtetem Beton können Risse auftreten – diese zu messen ist Aufgabe der Betonprüfgeräte. Diese Geräte basieren auf der Ultraschalltechnik und setzen auf die akustische Beugung bzw. deren Regeln. Das heißt, dass die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Ultraschallwellen im Beton gemessen wird. Danach kann ein Gutachten über den Zustand des Betons erstellt werden. Der Markt bietet mehrere verschiedene Hersteller von Betonprüfgeräten. Im Folgenden wird daher nur auf drei Modelle näher eingegangen.

Betonprüfgeräte: SilverSchmidt ST/PC von Dywidag

Der Betonprüfhammer SilverSchmidt ST/PC arbeitet voll digital und fertigt präzise Messungen an, wobei der Rückprallwert im Fokus steht. Die Ausführung des Gerätes ist besonders hochwertig und genügt höchsten Ansprüchen.
Die extrem hohe Leistungsfähigkeit des Betonprüfgerätes basiert darauf, dass der Rückprallquotient geschwindigkeitsbasiert erfasst wird und dass ein leichter Schlagbolzen, der mit einer Legierung versehen ist, die auch in der Luft- und Raumfahrttechnik ihren Einsatz findet, verwendet wird. Der Schlagbolzen besitzt eine Kappe aus gehärtetem Stahl und wurde an die Elastizität des Betons angepasst.

Es gibt nur wenige Betonprüfgeräte, die unabhängig von der Schlagrichtung arbeiten – das Modell SilverSchmidt ist eines davon. Verschiedene Druckfestigkeiten des Betons können gemessen werden, angefangen von niederfestem bis zu hochfestem Beton. Dabei sind statistische Auswertungen möglich, weil eine große Anzahl von Messpunkten genommen wird.

Die Betonprüfgeräte sind ideal für den Einsatz auf Baustellen, weil ihr Gehäuse extrem robust und ergonomisch geformt ist. An schwer zugänglichen Stellen sind sie immer noch leicht zu bedienen und eignen sich auch für die Testung an Tunnelgewölben. Europäischer, Nordamerikanischer und Chinesischer Standard werden mit den Betonprüfgeräten SilverSchmidt eingehalten.

Betonprüfgeräte von Q-Supplies

Die Firma Q-Supplies bietet verschiedene Betonprüfgeräte, darunter das TC200. Es besitzt ein leicht bedienbares Menü, welches allerdings nur in englischer Sprache verfügbar ist. Die Risstiefe im Beton wird digital angezeigt, wobei eine sehr genaue Einstellung zwischen zwei vorhandenen Messpunkten möglich ist. Die Daten werden auch bei diesem Modell statistisch ausgewertet, außerdem ist eine direkte Verbindung mit dem PC möglich.

Neben diesem Modell bietet Q-Supplies auch das TC300, welches die Dicke und Festigkeit von Pflasterungen, Betonplatten und auch Tunnelröhren messen kann. Eine Bohrung zur Messung der Dichte im Beton ist nicht nötig, ebenso wird auch keine Freilegung des zu vermessenden Bauteils gefordert. Das Gerät ist als Handmessgerät konzipiert und verfügt über eine separate Messsonde. Das Arbeiten ist auch auf gehärtetem und vulkanisiertem Beton möglich und kann sogar durch Fliesen und Farben durchgeführt werden. Die Signalstärke wird durch ein akustisches Signal angegeben. Die Verarbeitung der Daten ist auf dem PC möglich, weil verschiedene Schnittstellen integriert sind. Der Speicher ist bei diesem Modell sehr umfangreich und so können bis zu 4.000 Objekte und bis zu 32.000 Messwerte erfasst werden.

Betonprüfgeräte der APS Antriebs-, Prüf- und Steuertechnik GmbH

Die Betonprüfgeräte der Firma APS werden zur Messung der homogenen Zusammensetzung des Betons sowie zur Anzeige der Struktureigenschaften der Bauteile verwendet. Dabei können mithilfe der Betonprüfgeräte Fertigbauteile überwacht werden, auch eine längerfristige Beobachtung der Bauwerke ist möglich. Mit dem Modell, welches auf der neuesten Technologie basiert, ist eine hochauflösende Anzeige der Messdaten möglich. Die Datenerfassung kann nahezu unbegrenzt erfolgen – bis zu 100.000 Messwerte können gespeichert werden. Natürlich sind die Daten extrahierbar und können bei Bedarf auch erweitert werden. Für die Ausgabe der Daten sind die Betonprüfgeräte direkt mit einer Schnittstelle verbunden, über die sie an den PC oder an den Drucker übertragen werden können. Per RS232, RS485 oder auch über USB ist die Übertragung der Werte möglich.

Die Betonprüfgeräte von APS sind klein und kompakt, wiegen gerade einmal drei Kilogramm. Sie sind damit ideal für den Einsatz auf Baustellen und auch für die Arbeit an schwer zugänglichen Stellen. Wenn zum Beispiel über Kopf gearbeitet werden muss, sind schwere Geräte nicht gerade hilfreich. Die Modelle, die die neueste Technologie auf kompakten Maßen beinhalten, sind weitaus besser dazu geeignet, auch schwierigste Stellen und Bauwerke messbar werden zu lassen. Dass der Europäische und der Amerikanische Standard eingehalten werden, ist selbstverständlich.


Bildnachweis: © freeimages.com – Bas van de Wiel

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer leitet die Content-Marketing-Agentur schwarzer.de. Als Marketer, Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de und industry-press.com. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei „ausgefallene“ Ideen und technische Novitäten besonders am Herzen.

Leave A Reply