„Glückshotel Türkei buchen“

Mit „Glückshotel Türkei buchen“ werben Reiseveranstalter mit einem speziellen Geschäftsmodell um die Gunst der Touristen. Berichte über Erfahrungen mit den Glückshotels in der Türkei ( und auch an anderen Orten des Erdballs ) kann man bereits lesen. Nicht immer fallen sie positiv aus. Was darf man sich als Urlauber erwarten, wenn man der Call-to-Action „Glückshotel Türkei buchen“ folgt? Welches Kalkül der Reiseveranstalter steckt dahinter?

Inhaltsverzeichnis: das erwartet euch in diesem Artikel

  1. Glückshotel Türkei buchen: Das Offering der Reiseveranstalter
  2. Das Geschäftsmodell mit dem Glückshotel: „Türkei buchen“ und einige Wahlmöglichkeiten offen lassen
  3. Wie läuft das „Glückshotel Türkei buchen“ ab?
  4. Der Deal: Gute Auslastung gegen günstigen Preis
  5. Wer bietet Glückshotels an?
  6. Glückshotel Türkei buchen: Die Erfahrungsberichte mit Glückshotels im Internet
  7. Beispiel für eine Bewertung eines Glückshotels?
  8. Videos auf YouTube zu Glückshotels? „Türkei buchen“ auf Video?

1. Glückshotel Türkei buchen: Das Offering der Reiseveranstalter

Gerade vorhin las ich beim Surfen in einer Google-Anzeige „Glückshotels & Roulettehotels billig buchen bei FTI“. Das Werben mit dem Preis und der Verlockung mit dem Glückshotel ist aktuell, geschieht auch jetzt noch alltäglich. „Türkei, Mallorca, …“ es gibt Destinationen, an denen es vor Glückshotels nur so wimmelt. Bei meinen Recherchen sind mir interessanterweise keine Glückshotels in Schweiz und Österreich begegnet.

2. Das Geschäftsmodell mit dem Glückshotel: „Türkei buchen“ und einige Wahlmöglichkeiten offen lassen

Jede Destination kennt Hotels, die gnadenlos ausgebucht sind, ja manchmal sogar überbucht sind. Gerade stark nachgefragte Regionen wie die Türkei kennen dies sehr häufig. Dennoch gibt es Hotels in der gleichen Region, die weitaus weniger Buchungen abbekommen. Dabei können beide Hotels – das ausgebuchte und das weniger frequentierte – den gleichen Hotelstandard besitzen und auch die gleichen Verpflegungsleistungen anbieten.

Für einen Reiseveranstalter ist es ungünstig, wenn er an einer Stelle überbucht ist, an anderer Stelle jedoch Betten leerstehen. Da macht es für den Reiseveranstalter Sinn, die leerstehenden Betten für einen niedrigeren Preis zu belegen, als den Leerstand beizubehalten. Doch woher bekommt man kurz vor knapp die Urlauber her, die in just dieses Hotel einchecken möchten? Last Minute Angebote sind da sicher ein Klassiker, doch wenn das scheitert, bleiben Kapazitäten leer.

Man hat sich daher das Prinzip des Glückshotels einfallen lassen. In touristisch hochfrequentierten Regionen wie der Türkei, den Baleareninseln Mallorca, Menorca oder Ibiza oder auch beispielsweise in Tunesien und Ägypten bietet man dem geneigten Gast von vorneherein die „nicht gebuchten Last Minute Hotels“ an. Welche das sind, kann sich von Saison zu Saison ändern. Doch dass es sie geben wird, steht schon vor der Saison fest. Wenn Sie also das Glückshotel Türkei buchen, sind Sie eigentlich kein Glücksritter, sondern eher ein „Early Bird“!.

Das Glückshotel als guter Deal zwischen Reiseveranstalter und Urlauber. "Türkei buchen" und für einen Preisnachlass schlicht die Wahl des Hotels offen lassen - so lautet das Angebot des Prinzips Glückshotel. Für den reduzierten Leerstand bedankt sich der Reiseveranstalter mit einem Preisnachlass.(#1)

Das Glückshotel als guter Deal zwischen Reiseveranstalter und Urlauber. „Türkei buchen“ und für einen Preisnachlass schlicht die Wahl des Hotels offen lassen – so lautet das Angebot des Prinzips Glückshotel. Für den reduzierten Leerstand bedankt sich der Reiseveranstalter mit einem Preisnachlass.(#1)

3. Wie läuft das „Glückshotel Türkei buchen“ ab?

Das ist eigentlich recht simpel. Auf der Buchungsseite wählt man die Zielregion oder Destination und gibt an, ein Glückshotel buchen zu wollen. Man wählt auch die Hotelkategorie und die Verpflegungsstufe ( Halbpension, Vollpension etc. ). Das Ergebnis ist dann in aller Regel ein günstigeres Angebot für den eigenen Urlaub, als man es bei der gezielten Buchung des später zugewiesenen Hotels erhalten würde.

Welches Hotel letztlich das Domizil im Urlaub sein wird, das zeigt sich bei der Ankunft am Flughafen. Die Reiseleitung führt die ankommenden Glückshotel-Urlauber zu dem zugewiesenen Hotel. Diese Überraschung ist der Preis, den man für den günstigen Preis bezahlt.

Allen Unkenrufen zum Trotz muss das Hotel nicht per se „unmöglich“ sein. Man sollte sich jedoch auch darüber im Klaren sein, dass die allerbesten Hotels sich in der Welt herumsprechen und vermutlich zuallererst ausgebucht sein dürften – somit seltener als „Glückshotel Türkei“ vergeben werden dürften.

Wie geht das "Glückshotel Türkei buchen"? (#2)

Wie geht das „Glückshotel Türkei buchen“? (#2)

4. Der Deal: Gute Auslastung gegen günstigen Preis

Das Glückshotel Türkei ist also ein durchaus fairer Deal zwischen Reiseveranstalter und Urlauber. Der Urlauber erhält einen guten Preis und der Reiseveranstalter verbessert seine durchschnittliche Auslastung.

5. Wer bietet Glückshotels an?

Die Online-Anbieter stehen Schlange. Offenbar ist der Bedarf der Urlauber riesig. Diese hier haben wir entdeckt.

  • www.fti.de

    Hier bietet die FTI Touristik GmbH in der Landsberger Straße 88 in 80339 München an. Schaut man allerdings ins Impressum, erkennt man schnell, dass der Fulfillment-Partner für alle Leistungen, die über die Seite www.fti.de gebucht werden, die erf24 touristic services GmbH ist. Die erf24 touristic services GmbH residiert in der Gustav-Weißkopf-Straße 3 in 99092 Erfurt.

  • www.travelshop-24.net

    Diese Plattform wird betrieben von Travelshop24 e.K. (Inhaber: Michael Oberlaender) in der Schulstraße 26 in 72657 Altenriet.

  • www.weg24.de

    Für weg24.de ist verantwrtlich Sandro Salak in der Bismarckstraße 34 in 67059 Ludwigshafen.

  • www.5vorflug.de

    Hier offeriert die 5vorFlug GmbH, ebenfalls in der Landsberger Straße 88 in 80339 München ansässig. Über einen Fulfillmentpartner wird im Impressum nicht gesprochen.

  • www.12-travel.de

    Auf der Seite der ATB International Services & Consulting GmbH ( Gütchenstraße 14 in 06108 Halle ) fanden sich entgegen der Ankündigung in der Google-Suche „…Bis -70% günstigere Hotels für Glückshotel Türkei…“ gerade doch keine Angebote. „Leider sind keine Angebote für Ihre Suche vorhanden. Bitte ändern Sie Ihre Suchkriterien.“

6. Glückshotel Türkei buchen: Die Erfahrungsberichte mit Glückshotels im Internet

Bewertungsplattformen ermöglichen es Urlaubern, ihre Erfahrungen beim Buchen der Glückshotels in der Türkei, auf den Balearen und anderswo auszutauschen. Wenn die Bewertugnen und Erfahrungsberichte sachlich und detailliert sind, können diese sehr hilfreich sein. (#3)

Bewertungsplattformen ermöglichen es Urlaubern, ihre Erfahrungen beim Buchen der Glückshotels in der Türkei, auf den Balearen und anderswo auszutauschen. Wenn die Bewertugnen und Erfahrungsberichte sachlich und detailliert sind, können diese sehr hilfreich sein. (#3)

Gehen wir davon aus, dass ein angegehmer Reiseverlauf die Regel ist. Dennoch interessiert es den interessierten Urlauber, vor der Buchung, was ihn nach der Buchung erwarten könnte. Auf den bekannten Bewertungsplattformen informiert man sich und prüft, worüber sich unzufriedene Urlauber ausgelassen haben.

Was man natürlich bedenken sollte, das ist die Verschwiegenheit der zufriedenen Urlauber. Meist äußern sich nur diejenigen Reisenden, die über irgendein Detail der Reise unzufrieden waren. Wer sein Glückshotel Türkei buchen konnte, und alles so vorfand, wie er es sich wünschte, hält sich meist zurück und kommentiert nicht. Von daher sollte man mit Vorsicht an derlei „Bewertungen“ herantreten. Man weiß auch nicht, ob die Unzufriedenheit vielleicht daherrührt, dass man im Hotel auf irgendwelche unmögliche Ansinnen des Gastes nicht eingehen wollte und konnte. So mancheiner sinnt da auf Rache und wartet schon darauf, zurück in Deutschland zu sein und dann seinen Tiraden über das Glückshotel Türkei oder andere Dinge freien Lauf zu lassen.

Dennoch ist es interessant, zu schauen, worüber man denn unzufrieden ist. Auch die genannten Details sind aufschlussreich. Fehlen diese gar, deutet das auf eine Rachebewertung hin, die vorwiegend emotionale und tendentiöse Aussagen enthält. Werden Details angegeben, sollte man prüfen, welchen Zustand man realistischerweise am Urlaubsort vorfinden dürfte, was „üblich“ ist – und was mehr einem schwer zu erfüllenden „Pascha-Gehabe“ zuzuschreiben ist.

Auf alle Fälle macht es Sinn, dem Glückshotel Türkei vor dem Buchen mal auf den Bewertungszahn zu fühlen.

7. Beispiel für eine Bewertung eines Glückshotels?

Ein Erfahrungsbericht über einen Urlaub in einem Glückshotel. Ort des Geschehens ist jedoch nicht die Türkei, sondern Bavaro in Punta Cana. Das Hotel ist das "Riu Taino". (#4)

Ein Erfahrungsbericht über einen Urlaub in einem Glückshotel. Ort des Geschehens ist jedoch nicht die Türkei, sondern Bavaro in Punta Cana. Das Hotel ist das „Riu Taino“. (#4)

Gerne doch. Nehmen wir die „Bewertung von Klaus & Ina“ auf www.holidaycheck.de. Bei meinen Recherchen zum Thema „Glückshotel TUI“ stieß ich auf den Eintrag mit dem provokativen Titel „TUI-Glückshotel Verarschungsreisen!“ Hotel Riu Palace Bavaro …“. Ein Klick auf den Link führte zur Seite von Holidaycheck.de. Auch wenn ich mehr etwas zu einem Glückshotel in der Türkei gesucht habe und Bavaro nicht wirklich dort liegt, wollte ich wissen, was dem plakativen Titel folgt.

Die Bewertung von Klaus & Ina beginnt total sachlich mit „und natürlich in das Riu Taino verfrachtet worden. War schon mal die erste schlechte Nachricht“. Das ist sehr sachlich und zeigt ganz klar, welche Mängel das Hotel aufweist. Den Zustand beschreiben die beiden ale „eher schlecht“, während man gleichzeitig darauf hinweist, dass es sehr schwierig sei, bei den klimatischen Verhältnissen alles immer tip top zu halten. Ja, was denn nun? „Eher schlecht“ enthält auch keine Details. Schade eigentlich.

Immerhin fällt es Klaus & Ina auf, dass 95% der übrigen Gäste dreiste Spanier sind, die nicht essen können. Die Spanier, ein Horror-Volk. Ist klar. Alle Spanier sind Horror. Und die Schlimmsten unter ihnen waren in diesem Hotel zugegen, vermutlich als Belastungsprobe für deutsche Bildungsurlauber gezielt engagiert und eingeflogen. Und wenn das jemand beurteilen kann, dann ganz sicher Klaus und Ina. Schade, dass beide sich zumindest den belastenden Vorschriften der deutschen Rechtschreibung und Grammatik entledigen konnten. So machte sich zumindest nach dem Urlaub etwas Entspannung breit.

Zu Lage & Umgebung findet man, dass es eigentlich ganz gut um das Glückshotel bestellt ist. Das Volk aus Spanien lärmt am Strand, weil nicht genug Palmen vorhanden sind. Eventuell hätten die beiden einen Urlaub auf einer einsamen Alm buchen sollen. Dort gibt es überhaupt keine Palmen und auch keine lärmenden Spanier – und auch sonst keine störenden Menschen.

Bei den Zimmern stellt man fest, dass man richtig Glück hatte. Gereinigt wurde sehr gut. Das Bad ist etwas eng. Da entsprach das billige Hotel leider nicht einer deutschen Fürstensuite. Hätte man das mal nur beim Glückshotel-Buchen berücksichtigt. Immerhin hatten die beiden Sagrotan mitgenommen. Wer das Schlimmste befürchtet, geradezu erwartet, wird auch etwas zu bemäkelndes finden. Andernfalls hätte man das Sagrotan ja völlig umsonst mitgenommen.

Nächster O-Ton: „Wir konnten aber echt zufrieden mit dem Zimmer sein“. Auch beim Service hat man „nichts großes auszusetzen, da sich dort wirklich jeder sehr viel mühe gibt und nen tollen Job abliefert.“ Hier fragt man sich, wie das zu der plakativen Headline passt…

Klaus & Ina sind wohlerzogen. Das macht sie auch so spendabel und zurückhaltend, denn den Menschen in der dritten Welt geht es so schlecht. Man klagt dann über die riesigen Portionen im Restaurant und gibt sich besheiden, lässt man doch nur ungern etwas auf dem Teller zurück.

Bei Sport & Unterhaltung wird gemäkelt. Die Animation war „etwas arm“. Dafür gab es jeden Donnerstag ein Straßenfest. Die Sportangebote waren umfangreich, auch wenn man nur Beachvolleyball gespielt hat. Das „etwas arm“ wird nicht ausgeführt. Auch nicht die zu umfangreichen Sportangebote. Schade, dass man auch ohne detaillierte Angaben zu einer Bewertung von 2,5 von 6 kommt. Das wiederum empfinde ich als „etwas arm“.

Das Mysterium um die plakative Überschrift wird gottseidank auch noch gelüftet. Dreist sei die TUI, weil man die Reiseart des Glückshotels anbietet und das vorgefundene Hotel kein 4-Sterne-Hotel sei. Und die böse TUI will nur mehr Geld „eintreiben“.

Der Autor berichtet jedoch nicht darüber, dass er den einzigen angesprochenen Makel „kein 4-Sterne-Hotel“ nicht reklamiert hat. Das nämlich wäre bei sachlicher Vorgehensweise eine Möglichkeit gewesen, einen Ausgleich für eine Nicht- oder Schlechtleistung zu erhalten. Natürlich hätte er seine Behauptung dann auch untermauern und beweisen müssen.

Hätte der Autor nicht so viel Beachvolleyball gespielt, hätte er sicher genug Zeit gehabt, alle Schlechtigkeiten im Hotel genauestens zu dokumentieren. Dies hätte ihm eine Reklamation in Deutschland ermöglicht und gute Erfolgsaussichten beschert. Darunter fällt auch seine Behauptung, dass das Hotel vor Ort günstiger angeboten wurde, als er es als Glückshotel gebucht hat.

Abschließend gibt man jedoch zum Besten, dass man „doch einen sehr schönen Urlaub hatte“. Trotz des Horrorvolks der Spanier – die sich im benachbarten Hotel Bambu völlig annehmbar verhielten. Das können demzufolge keine Spanier gewesen sein. Denn die sind ja sämtlich „Horror“ und können nur lärmen und nicht essen.

Schade, dass die beiden nicht so ganz wissen, wie sie den Urlaub in der DomRep finden sollen. Sie sind hin- und hergerissen. Auf jeden Fall versäumen sie nicht, kräftig auf die TUI zu fluchen und setzen ihren Ausführungen mit ihrer Überschrift noch die Krone auf.

Wer die Bewertung selbst nachlesen möchte, kann hier klicken: www.holidaycheck.de/…

8. Videos auf YouTube zu Glückshotels? „Türkei buchen“ auf Video?

Zum Riu Taino findet sich übrigens ein Video auf YouTube. Das möchte ich zum Abschluss noch anfügen.

Auf YouTube gibt es nicht wirklich Videos zu dem „Produkt der Glückshotels“, weder in der Türkei noch anderswo. Weder Werbeclips der Veranstalter noch Hasstiraden von unzufriedenen Hotelgästen. Bei der Suche nach eben solchen Videos ist mir jedoch dieses Video hier begegnet, dessen ausgestrahlte Stimmung so richtig zu der oben besprochenen Bewertung passt.


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild nazarovsergey, #1 Marko Poplasen, #2 Konstantin Yolshin, #3 Antonio Guillem, #4 Valentin Valkov

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply